Wir gehen in die nächste Runde – am 5. November

Wir gehen in die nächste, die zweite, Sitzungsrunde. Am 5. November um 8.30 Uhr geht es in der Aula los. Wir planen, über folgende Dinge zu sprechen:
– die Wahl der Vertrauenschüler*innen für die 5. und 6. Klasse,
– die Beratung und Abstimmung der Geschäftsordnungsänderung,
– Berichte aus Klassen und Gremien,
– über sonstige Punkte
und ganz wichtig: über Pags und Zags.
Macht euch schon jetzt einmal Gedanken zu den Pags und Zags.
Wir sehen uns am 5. November,
Euer Vorstand

Ein wenig verspätet: Das Protokoll der ersten Sitzung

Das Warten hat ein Ende. Am 4. September fand die erste Sitzung der diesjährigen gsv statt. Mit Maske und Abstand haben wir uns zu unserem alljährlichen Abstimmungsmarathon zusammengefunden, bei dem wir die Vertreter*innen für die verschiedenen wichtigen Ämter innerhalb und außerhalb der Schule gewählt haben. Die wichtigsten Informationen findet ihr hier: https://drive.google.com/file/d/166iR8TY3eVx_4J7KzsKSm0dLDbrRpbkw/view?usp=sharing
Entschuldigt die kleine Verspätung und bleibt gesund.
Euer Vorstand!

Der Startschuss für das neue gsv-Jahr!

Endlich ist es wieder soweit: die gsv tagt wieder in Person! Nachdem wir ab der Schulschließung im März unsere gsv-Arbeit nicht mehr auf die gewohnte Art und Weise betreiben konnten, halten wir nun wieder eine Sitzung ab. Wenn ihr für dieses Schuljahr als Klassensprecher*in oder Jahrgangssprecher*in gewählt seid, dann kommt am Freitag, dem 04.09. ab 9.45 Uhr in die Aula. Dort wird unsere konstituierende Sitzung bis ca. 12 Uhr stattfinden – natürlich unter Beachtung der Abstandsregelungen. Wir freuen uns auf euch!

Bildung, was ist das und wie geht das?

In letzter Zeit verändert sich wohl für uns alle ein bisschen das, was sich hinter Begriffen wie „Bildung“ oder „Schule“ verbirgt. Es ist nicht mehr unbedingt frühes Aufstehen, Freunde Sehen oder gar Experimentieren. Aber was bleibt dann noch davon übrig?
Wir wollen dazu Eure Antworten hören. Schreibt uns doch einfach in die Kommentare, was ihr zu folgenden Fragen denkt (egal ob in einem Satz oder einer Seite…):


  1. Was kommt dir als erstes in den Sinn, wenn du an die Begriffe „Bildung“ und „Schule“ denkst? Wie hängen sie für dich zusammen, in der Theorie und im Leben?
  2. Was bedeutet für dich gute Bildung? Wie kannst du etwas dazu beitragen? Wenn du das schon tust, welche Erfahrungen hast du damit gemacht?

Wie es während der Schulschließung mit der gsv Arbeit weitergehen kann

Durch die Schulschließungen aufgrund des Coronavirus ist der Kontakt zu anderen Schülern schwieriger, einige Projekte der gsv fallen in die Zeiträume der Schulschließung und allgemein hat sich der Alltag von uns Berliner Lernenden innerhalb weniger Tage radikal verändert. Um trotzdem in der Zeit nach der Schulschließung wieder produktiv weiterarbeiten zu können und wichtige Projekte nicht aus den Augen zu verlieren wäre es schön, wenn trotzdem weiter gearbeitet wird. Dazu habt ihr als Mitglieder der gsv folgende Möglichkeiten:

Statt sich persönlich zu treffen könnt ihr miteinander telefonieren, videochatten oder allgemein mithilfe digitaler Medien kommunizieren.
Wenn eure PAG/ZAG noch nicht mit allen Mitgliedern in Kontakt steht lohnt es sich, euren E-Mail Verteiler in Betrieb zu nehmen. Bitte verständigt euch wirklich mit allen PAG Mitgliedern, sodass sich niemand von der Planung ausgeschlossen fühlt!

Der Vorstand steht allen Arbeitsgruppen, besonders denen, für welche sie eine Patenschaft haben, immer gerne bei Fragen oder Problemen der Kontaktaufnahme zur Verfügung.

Grundlegend ist es wichtig, dass alles von zuhause aus planbare weiterhin organisiert wird. Wir wissen, wie ungewohnt die Situation für alle Beteiligten ist und hoffen, so bald wie möglich in einen geregelten Alltag zurückkehren zu können. Bis dahin ist es aber wichtig, schulische Themen nicht aus den Augen zu verlieren!

Den Vorstand könnt ihr unter

vorstand@rlo-gsv.de

erreichen, oder über die E-Mail Adressen nach dem Schema vorname@rlo-gsv.de gezielt einzelne Vorstandsmitglieder kontaktieren.

Die produktive 4. Sitzung hat stattgefunden!

Am 10. März haben sich wieder zahlreiche Mitglieder der gsv zusammengefunden, um gemeinsam über wichtige Themen wie potenzielle Neuregelung des Unterrichts bei hohen Temperaturen (Hitzefrei statt verkürzten Unterricht zur Entlastung jüngerer Schüler), mögliche Projekte im nächsten Jahr über die DDR oder den aktuellen Stand der Arbeitsgruppen geredet. Außerdem gab es die Möglichkeit, ein gsv T-Shirt zu kaufen. Auch ein gemeinsames Spiel und eine Pause durften natürlich nicht fehlen und wir haben insgesamt eine schöne und produktive Zeit miteinander verbracht!

Hier findet ihr das Kurzprotokoll für diese Sitzung mit allen wichtigen Informationen zusammengefasst:

Beachtet dabei bitte, dass einige Informationen oder Ankündigungen durch die Auswirkungen des Coronavirus auf das Schulleben möglicherweise an Aktualität verloren haben!

Falls ihr gerne alle Details wissen wollt, könnt ihr hier auf das ungekürzte Protokoll zugreifen:

Brief des Schulleiters an die Schülerschaft

 Liebe am RLG Lernenden, 

es ist schon ein komisches Gefühl, zu Nicht-Ferien-Zeiten durch die Schulhäuser des RLG zu gehen und Euch nicht hier zu haben. Als mich gestern das rbb-Inforadio zu den Auswirkungen der Schulschließungen für die Prüfungen interviewte, war es mir ein großes Bedürfnis, trotz eines thematisch abgrenzten Bereiches genau dieses Gefühl anzusprechen. Schule ohne Euch ist leer. Mir war es ein Bedürfnis, das auch zu sagen, wer mich kennt, wird hören, wie mir an dieser Stelle die Stimme stockte: https://www.inforadio.de/programm/schema/sendungen/int/202003/16/corona-virus-abitur-schulen-geschlossen-sekundarschulen-ralf-treptow.html 

Ich hoffe sehr, dass wir uns noch in diesem Schuljahr in einem normalen Alltag wiedersehen können. Und ich wünsche Euch und Euren Familien: Bleibt alle gesund! Im Fall einer Infizierung hoffe ich für jeden Erkrankten, dass der Krankheitsverlauf glimpflich verläuft. Leider wissen wir, dass bei einem nicht unbedeutenden Anteil der Erkrankten schwere Krankheitsverläufe auftreten und leider auch zahlreiche Todesfälle. Es gibt derzeit eben noch kein Medikament und keine Impfung. 

Ihr könnt ganz wesentlich dazu beitragen, dass der Virus nicht eine ungehemmte Verbreitung erlebt. Ich bitte Euch mit ganzem Herzen, beachtet, was wir Euch seit einigen Wochen vermittelt haben. Schaut Euch bitte nochmal das Plakat auf unserer Homepage der Webseiten des RLG an: https://www.rlo-berlin.de/cms3/124-startseite/557-coronavirus-und-schulbetrieb. Vor allem aber: Vermeidet derzeit, so schwer es fällt, soziale Kontakte! Treffen in Gruppen z.B. in Parks oder z.B. eine „Mottowoche“ in diesen Zeiten zu begehen, ist nicht notwendig und hochriskant! Lest einmal, was ein Studierender aus Italien geschrieben hat: https://www.bento.de/gefuehle/coronavirus-erasmus-student-aus-italien-appelliert-bleibt-zu-hause-a-ee134ebb-8938-4e23-a475-c2cfa7a1b1ea?utm_source=pocket-newtab

Dieser Virus breitet sich so aus, dass jeder von Euch, der den Virus schon mit sich herumträgt (und hoffentlich nicht schwer daran erkrankt) innerhalb weniger Tage bei Fortsetzung unseres bisherigen sozialen Lebens bis zu 1000 Personen infizieren würde. Der Corona-Virus hat eine exponentielle Ausbreitungsrate. Exponentielles Wachstum kann sich jeder von Euch, egal welcher Altersklasse, mit folgenden Aufgaben verdeutlichen, Ihr seid alle klug und könnt die Schlussfolgerungen ziehen: 

– Die Aufgabe „Arztwichtel ohne Grenzen“ unter https://www.mathe-im-advent.de/de/kalender/aktion/idm/ 

– Die Aufgabe mit den Reiskörnern, die sich von Schachbrettfeld zu Schachbrettfeld verdoppeln. Fängt man auf dem ersten Feld mit einem Korn an, würden auf dem Feld mehr Reiskörner liegen als die Jahresweltproduktion. 

– Die Aufgabe mit dem „Turm von Hanoi“, die einige von Euch im Enrichmentkurs „Mathematisch knobeln 5/6“ des RLG bearbeiteten. Für die Umsetzung der 64 Scheiben im Tempo von einer richtigen Umsetzung pro Sekunde würde ein Zeitraum benötigt werden, der dem 15-fachen der Zeitspanne der Existenz unseres Sonnensystems entspricht. 

Wer sich heute unverantwortlich verhält, wird es morgen bereuen. Ihr alle kennt mich (mehr oder weniger gut) und kaum jemand dürfte von mir glauben, dass ich ein Hysteriker bin. In der Froschgeschichte, die auch fast alle von mir kennen, wäre ich jetzt der Realist, der strampeln würde, aber das Glas mit „Butter unter den Füßen“ dennoch nicht verlässt. Das ist ziemlich genau derzeit meine Tagesaufgabe. 

Bis zu unserem Wiedersehen hier am RLG informiere ich weiter, wie schon seit dem 09. März, auf der den RLG-Webseiten und hoffe, Ihr fühlt Euch dadurch gut informiert. Passt auf Euch auf, seid solidarisch und folgt den Erkenntnissen. Ich warte im alten, ohne Euch „grauen Haus“ an der Kissingenstraße auf Euch. Ich will Euch alle gesund (und nicht trauernd um Familienangehörige oder Bekannte) wiedersehen.

Euer Schulleiter 

Ralf Treptow 

Einladung zur 4. gsv-Sitzung

Am 10.03.20 ist es wieder so weit! Wir treffen uns in der Aula, um zu sitzen 😉
Dabei unterhalten wir uns natürlich auch über die wichtigsten aktuellen Geschehnisse in der Schule: Es lässt sich schon erahnen, dass es einige Gremienberichte anzuhören und zu diskutieren geben wird. Außerdem soll es natürlich ordentlich mit der PAG-Arbeit weitergehen.
Wir freuen uns schon auf eine interessante Sitzung!

Auch Vorstand sein will gelernt sein!

An einem eisigen Dienstag Nachmittag hat sich unser Vorstand letztens auf den Weg in die Auguststraße, zum Büro von mehr als lernen, gemacht. Mehr als lernen begleitet uns schon seit längerer Zeit jährlich auf die gsv-Fahrten und ist beispielsweise auch in die Teamerausbildung bei den Klassentausch-Projekten oder der Ausbildung der Tandemschüler*innen involviert. Anschließend an die gsv-Fahrt hat uns mehr als lernen ein Vorstandscoaching mit Marie, die uns mehrere Jahre auf unseren Fahrten geteamt hat, angeboten. Denn innerhalb des Vorstands wird bedeutend mehr getan als nur Sitzungen zu planen, zum Beispiel „betreut“ jedes Vorstandsmitglied verschiedene Arbeitsgruppen. Nachdem wir etwas miteinander über die aktuelle Situation innerhalb der gsv und unsere Vorstellung vom perfekten Vorstand geschnackt haben, stellte sich schnell heraus, dass wir einige Dinge noch verbessern wollen. Beispielsweise möchten wir innerhalb des Vorstandscoachings über Öffentlichkeitsarbeit von Schüler*innenvertretungen, die Moderation von Diskussionen in Sitzungen oder die effektive Nutzung unseres Google Drive Kontos reden. Nach 2 Stunden intensiver Gespräche, Salzstangen und jeder Menge Denkanstöße und Spaß haben wir uns von Marie verabschieden müssen. Wir freuen uns auf das nächste Treffen im Februar!

Wir haben wieder getagt

Die dritte Sitzung der gsv hat fand am 7.1. des neuen Jahres statt. Wir haben unter Anderem eine spannende Diskussion über Regelungen zu Flugreisen an unserer Schule geführt. Außerdem wurde unser neues Motto geboren! Es heißt jetzt:
gsv – Ohne uns ist Schule grau
Natürlich haben wir uns auch einen ausgiebigen Rückblick auf die gemeinsame gsv-Fahrt genehmigt und auch die PAG- und ZAG-Arbeit durfte nicht fehlen 😉
Wenn Ihr Genaueres wissen möchtet, dann werft einen Blick in unser Kurzprotokoll oder schaut Euch andere spannende Dinge im Drive an!